Fortbildungen zu Hygiene und Arbeitssicherheit

Wir bieten Ihnen

Wir bieten individuell auf Ihren Bedarf abgestimmte Inhouse-Schulungen sowie externe Schulungen rund um die Themen Hygiene und Arbeitssicherheit an. Dabei legen wir großen Wert auf Aktualität und Praxisbezug. Unsere Referenten und Referentinnen verfügen über langjährige relevante Berufspraxis und gestalten die Seminare praxisnah und lebendig.

Inhouse-Schulungen

Inhouse-Schulungen sind sinnvoll bei den gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Unterweisungen zum Hygieneplan und zur Arbeitssicherheit (Umgang mit Gefahrstoffen und biologischen Arbeitsstoffen, Gefährdungen am Arbeitsplatz / vereinbarte Schutzmaßnahmen). Die Schwerpunkte werden mit Ihnen abgestimmt.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

Die Inhalte sind genau auf Ihr Team, Ihre Organisation und Ihre Dokumente abgestimmt.

Sie erfüllen die gesetzlichen Pflichten und reduzieren so Ihre Haftungsrisiken.

Seminartermine Keine Anfahrtswege, geringerer Zeitaufwand für die Schulung, keine Vorbereitungszeit.

Externe Fortbildungen

Die externen Fortbildungen finden in gut erreichbaren, zentral gelegenen Bildungszentren statt. Sie bieten kompakt aktuelles Wissen rund um die Themen Hygiene und Arbeitssicherheit. Die Möglichkeit zum kollegialen Austausch ergänzt diese Vorteile.

Aktuell bieten wir keine Präsenzseminare an. Schreiben Sie uns und Sie werden zeitnah über die nächsten Termine informiert.

Seminarprogramm

Pflegeheime, ambulante Dienste sowie Krankenhäuser sind verpflichtet, ihre Leistungen nach dem allgemein anerkannten Stand fachlicher Erkenntnisse zu erbringen. So müssen sich auch Hygienebeauftragte und Arbeitsschutzbeauftragte in der Pflege regelmäßig fortbilden, um die aktuellen rechtlichen und fachspezifischen Entwicklungen zu kennen, veränderte Anforderungen in der täglichen Praxis umzusetzen und an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weiterzuvermitteln.

Ziele des Seminars:

Unbenannt Sie sind vertraut mit den für Ihre Beauftragung wichtigen neuesten rechtlichen Anforderungen.
Unbenannt Sie erhalten konkrete Hinweise für Ihre Gefährdungsbeurteilungen und eine effiziente Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen
Unbenannt Sie können Gefährdungen und potentielle Gesundheitsschäden für Ihre Patient*innen / Bewohner*innen fachgerecht einschätzen und damit Haftungsrisiken und Imageschäden für Ihre Einrichtung zu vermeiden.
Unbenannt Sie profitieren vom persönlichen Austausch im Fachkollegenkreis und gewinnen zusätzliche Sicherheit für Ihre Arbeit.

Inhalt:

Unbenannt Effiziente Organisation des Arbeitsschutzes, Verzahnung mit dem Hygienemanagement
Unbenannt Rechtliche Grundlagen - Update
Unbenannt Gefährdungsbeurteilungen erstellen - monitoren - aktualisieren
Unbenannt Typische Gefährdungen in der Pflege, Schutzmaßnahmen

Unbenannt Workshop / praktische Übungen (Richtiger Umgang mit Gefahrstoffen, Unterweisung von Mitarbeitenden, Infektionsschutz, Persönliche Schutzausrüstung , Rückengerechtes Arbeiten)

Zielgruppe:

PDL, Pflegefachkräfte, Hygienebeauftragte, Verantwortliche Arbeitsschutz

Termine / Ort:

aktuell bieten wir keine Präsenzseminare an. Wenn Sie sich in unseren Newsletter "Fortbildung" eintragen, werden Sie zeitnah über die nächsten Termine informiert.

Gebühren:

150 € zzgl. MwSt. inkl. Pausengetränke und Unterlagen

Anmeldung:

 

 

Nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und dem Arbeitssi-cherheitsgesetz (ASiG) ist der Arbeitgeber für den Gesundheits- und Arbeitsschutz im Pflegedienst verantwortlich. Ziele sind die Vermeidung von Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen, die Minimierung von Gesundheitsrisiken und die Erhöhung der Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Mitarbeiter. Bei Pflegeeinrichtungen bis 50 Beschäftigte (Vollzeit) kann der Arbeitgeber im Rahmen des alternativen Betreuungsmodells die Arbeitsicherheit in seinem Pflegedienst kostengünstig selbst in die Hand nehmen.
In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie sich, Ihr Team und Ihre Patienten wirksam vor Unfällen schützen. Anhand von Beispielen lernen Sie Gefahrenquellen zuverlässig zu erkennen und wie Sie diese beheben können. Dieses Seminar baut auf der Unternehmerschulung der Berufsgenossenschaft auf. Es ist in zwei Module gegliedert, die auch getrennt gebucht werden können.

Modul 1 (08:30 - 14:30 Uhr)

Unbenannt Das alternative Betreuungsmodell
Unbenannt Typische Gefährdungen in der Pflege
Unbenannt Erstellen der Gefährdungsbeurteilungen
Unbenannt Erarbeiten einer detaillierten Gefährdungsbeurteilung (Workshop)
Unbenannt Vorgeschriebene Unterweisungen rechtssicher durchführen
Unbenannt Gefährdungsbeurteilung Infektionsgefährdung
Unbenannt BioStoffV, TRBA 250

Modul 2 (15:00 - 17:30 Uhr)

Unbenannt Gefahrstoffe in der Pflege und Hauswirtschaft
Unbenannt Gefahrstoffverordnung, TRGS 525

Zielgruppe:

PDL, Pflegefachkräfte, Arbeitsschutzverantwortliche

Termine / Ort:

aktuell bieten wir keine Präsenzseminare an. Wenn Sie sich in unseren Newsletter "Fortbildung" eintragen, werden Sie zeitnah über die nächsten Termine informiert.

Gebühren:

150 € zzgl. MwSt. / TeilnehmerIn

Einzelne Module
Modul 1: 100 € zzgl. MwSt. / Teilnehmer*in
Modul 2: 50 € zzgl. MwSt. / Teilnehmer*in

Anmeldung:

 

Infektionskrankheiten nehmen insbesondere, aber nicht nur, bei älteren Menschen dramatisch zu. Die Gründe sind vielfältig: Zunehmende Risikofaktoren mit steigendem Alter, verkürzte Krankenhausaufenthalte, lückenhafte Information durch das Krankenhaus oder den behandelnden Arzt. Der Gesetzgeber fordert ebenso wie der MDK ein wirksames Infektionspräventionskonzept, das dem aktuellen Stand von „Wissenschaft und Technik“ entspricht. In diesem Seminar werden Ihnen auf Basis der relevanten RKI-Richtlinien geeignete und praxiserprobte Hygienemaßnahmen für die Infektionsprävention vermittelt. Es eignet sich sowohl für erfahrene Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte zur Auffrischung und Aktualisierung ihrer Kenntnisse als auch für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter(innen).

Inhalt:

Unbenannt Grundlage Mikrobiologie (Bakterien, Viren, Pilze), Übertragung, Bekämpfung
Unbenannt Risikofaktoren für Infektionen, Risikobewertung
Unbenannt Grundlegende Maßnahmen für den Patienten- und Personalschutz (Basishygiene, persönliche Schutzausrüstung)
Unbenannt Häufige Hygienefehler
Unbenannt Spezielle Hygienemaßnahmen zur Verhinderung von Infektionen bei Grund- und Behandlungspflege

Zielgruppe:

PDL, Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte

Termine / Ort:

aktuell bieten wir keine Präsenzseminare an. Wenn Sie sich in unseren Newsletter "Fortbildung" eintragen, werden Sie zeitnah über die nächsten Termine informiert.

Gebühren:

85 € zzgl. MwSt. /Teilnehmer*in

Anmeldung:

 

Die Antibiotikaresistenzen nehmen weltweit stark zu. Gründe sind - neben einer immer noch hohen Antibiotikagabe in der Human- und Tiermedizin - Resistenzbildung bei Umweltkeimen und der genetische Transfer von Resistenzen zwischen den Bakterien. Aber auch eine ungenügende Kommunikation bei der Überleitung von Klinik und Pflegeeinrichtung begünstigt die Weiterverbreitung von multiresistenten Keimen. Die Wachstumsraten der MRGN (multiresistente gramnegative Keime) übertreffen mittlerweile diejenige der MRSA. Je weniger Therapieoptionen vorhanden sind, desto wichtiger werden geeignete Hygienemaßnahmen und eine gute Kommunikation zwischen Krankenhaus, Hausarzt und ambulanter Pflegeeinrichtung, um die Weiterverbreitung von multiresistenten Erregern zu verhindern.

Das Seminar bietet Ihnen – komprimiert und auf Basis fundier-ter beruflicher Erfahrung - aktuelles Wissen über multiresistente Keime (MRE) in der ambulanten Pflege. Dabei liegt der Fokus auf der Umsetzbarkeit im Pflegealltag.

Inhalt:

Unbenannt Übersicht über die wichtigsten MRE und ihre Übertragungswege
Unbenannt Umgang mit MRE in der Pflegepraxis, Minimierung der Übertragungswege im privaten Wohnumfeld / Bewohnerzimmer
Unbenannt Besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen bei MRE
Unbenannt Umgang mit MRE in der Pflegepraxis, Minimierung der Übertragungswege in der Wohnung, Keimreduktion am Patienten
Unbenannt Möglichkeiten und Durchführung der Sanierung (MRSA)

Zielgruppe:

PDL, Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte

Termine / Ort:

aktuell bieten wir keine Präsenzseminare an. Wenn Sie sich in unseren Newsletter "Fortbildung" eintragen, werden Sie zeitnah über die nächsten Termine informiert.

Gebühren:

85 € zzgl. MwSt. / Teilnehmer*in